Next big thing? Dieser Windbaum könnte die eigene, private Windkraftanlage werden

Windkraftanlagen gehören in Zeiten des Klimawandels zu einem wichtigen Baustein der Stromgewinnung: Besonders in den Städten wird sehr viel Energie verbraucht, aber nur wenig produziert. Große Windkraft- oder Solaranlagen gelten oft als störend, außerdem mangelt es häufig an Platz. Dieses Problem haben die Macher des sogenannten „Windbaums“ erkannt und eine Lösung entwickelt – dabei verfolgt das Pariser Start-Up „NewWind“ um Gründer Jérôme Michaud-Larivière einen ganz neuen Ansatz: Der Strom soll nah am Verbraucher mit ansprechenden kleinen Windkraftanlagen produziert werden. Hierzu entwickelte sein Team in nur wenigen Jahren eine Windkraftanlage, die heute als „Arbre à Vent„, als Windbaum also, bereits erhältlich ist.

Beim Aufbau der Anlage haben die Erfinder sich viel von der Natur abgeschaut. Der Windbaum sieht mit etwas Fantasie tatsächlich wie ein Baum aus, die Miniwindturbinen erinnern dabei an grüne Blätter. An den Ästen der künstlichen Bäume befinden sich 72 Turbinen. Die kleinen vertikalen Windräder bewegen sich im Wind um die eigene Achse und sind ungefährlich für Vögel. Außerdem produziert der Arbre à Vent fast geräuschlos Energie. Sämtliche Kabel und Generatoren haben die Entwickler im Baum versteckt. Laut Hersteller kann ein Windbaum im Jahr durchschnittlich 2400 Kilowattstunden Strom produzieren. Damit könnte der Stromverbrauch eines 2-Personen-Haushalts in Deutschland, der etwa bei 2.100 Kilowattstunden liegt, gedeckt werden.

https://youtu.be/arza_FGE3DM

Neu ist die Idee vom Stromlieferanten in Pflanzenform übrigens nicht: In den USA und in Österreich existieren bereits Solarblumen und eine Gruppe Architekten aus den Niederlanden hatte vor einigen Jahren ebenfalls die Idee einer windfangenden Pflanze. NewWind ist allerdings kein Konzept mehr: Bereits im Mai 2015 wurden erste Prototypen in Paris aufgestellt. Mittlerweile ist laut die Serienproduktion gestartet. Vielleicht auch bald bei uns eine Alternative für den Garten?


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen